WORKSHOPS

1 | Interprofessioneller Workshop Interkulturalität: 
„Palliativ- und Hospizversorgung für Menschen mit Migrationshintergrund“ 

Der Workshop führt die Teilnehmenden hinein in eine migrations-,
kultur- und spiritualitätssensible Palliative Care und Sterbebegleitung und vermittelt interkulturelle Kompetenzen in diesem Handlungsfeld. Neben den Aspekten der Begleitung von Betroffenen aus anderen Kulturkreisen kommt der Interaktion mit Angehörigen und Umfeld eine besondere Gewichtung zu.

Themen, die Sie erwarten

  • Kulturelle Unterschiede im Ausdruck von Emotionen,
    Krankheitsverständnis, Schmerz und Trauer

  • Kompetenzentwicklung für eine migrations- und kultursensible
    Begleitung

  • Die Spiritualität der „Anderen“ verstehen

  • Umgang mit An- und Zugehörigen

Kursleitung: Veronika Weizsäcker-Klotzner, Schenna (I) /
Rüsselsheim (D)

2 | Interprofessioneller Workshop Best Supportive Care: „Ernährung, supportive und komplementäre Dimensionen in der palliativen Situation“ 

Ziel des Workshops ist, Paradigmen der Ernährungstherapie aufzubrechen und auf die besondere Stoffwechselsituation bei fortgeschrittener  rebserkrankung hin anzupassen. Der Workshop eröffnet Horizonte supportiver und komplementärer Therapieoptionen, um Schwerstkranke möglichst lange „im Leben zu halten“.

Themen, die Sie erwarten

  • Bedeutung von Best Supportive Care

  • Ernährung bei Krebs und in der palliativen Situation

  • Stoffwechselsituation bei fortgeschrittenen Tumorerkrankungen

  • Multimodale und komplementäre Therapieansätze

  • Im Leben halten statt am Leben halten

  • Leben und bestmögliche Lebensqualität bis zuletzt

Kursleitung: Clemens Knoche, Kassel (D)

3 | Interprofessioneller Workshop:
„Resilienz im beruflichen Alltag“

Resilienz beschreibt - bezogen auf Ihren beruflichen Alltag - die Fähigkeit, mit großen Belastungen in gesundheitserhaltender Weise umzugehen. Was kann einen resilienten Umgang in unserem beruflichen Alltag ausmachen, welche Strategien ermöglichen es, bewusste Entscheidungen an die Stelle von Druck und Anstrengung treten zu lassen. Auf der Grundlage des systemischen Ansatzes zum Thema Gesundheitscoaching und Resilienz im berufl ichen Alltag möchte ich Sie einladen, neue Wege zu beschreiten oder bereits umgesetzte Schritte zu festigen.

 

Themen, die Sie erwarten

  • Resilienz im beruflichen Alltag

  • Strategien zum Thema Grenzziehung

  • Gute Gewohnheiten im beruflichen Alltag etablieren

  • Wie lassen sich Gesundheit, Sinnerleben und Freude auch unter widrigen Arbeitsbedingungen erhalten

  • Interventionen zum Eigengebrauch

Kursleitung: Kathrine Gottwald, Bonn (D)

WORKSHOPS

05.-07.05.2020

4 | Interprofessioneller Workshop Homöopathie:
„Anwendungsmöglichkeiten in der palliativen Situation “

Ziel des überwiegend im Unterrichtsstil gestalteten Workshops ist es, zusätzliche Behandlungsmöglichkeiten mit homöopathischen Arzneien in schwierigen Situationen der palliativen Symptomkontrolle zu vermitteln und die Teilnehmenden zu befähigen, diese danach auch selbständig anwenden zu können. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

Themen, die Sie erwarten

  • Kurze Einführung in die Grundlagen der Homöopathie

  • Supportive Anwendung homöopathischer Arzneien im palliativmedizinischen Alltag an Fallbeispielen

  • Behandlungsmöglichkeiten bei häufigen Indikationen: Atemnot, Unruhe, Angst, Delir, Fatigue und Kummer

  • Symptomlinderung bei Chemotherapie und Radiatio: Erbrechen, Mukositis, Wundheilungsstörungen

Kursleitung: Dr. Joachim Stürmer, Würzburg (D)

5 | Interprofessioneller Workshop: „Resonanz - Palliative Care nah am Menschen“

Täglich treffen wir in unserem Tun auf Menschen, deren Lebens- und Leidens-Geschichte uns bewegt und oft nicht mehr loslässt. Sie lässt uns neue Perspektiven entdecken, hilft aber auch Vergangenes zu reflektieren. Durch die gemeinsame Entwicklung einer Fallgeschichte eines Menschen
in seiner letzten Lebensphase wird die multiprofessionelle Begleitung,  ebenso wie dieser Mensch in seiner Ganzheitlichkeit, zur erlebbaren Realität. Im Sinne der Selbsterfahrung werden Sie sich mit eigenen Grenzen im Rahmen der Begleitung beschäftigen - mit Gefühl und ganz viel Mitgefühl.

 

Themen, die Sie erwarten

  • Individuelle Aspekte der Biographiearbeit

  • Sympathie, Empathie, Berührung und Berührt-Sein

  • Bedeutung der Selbstpflege

  • Interprofessionelle Zusammenarbeit, multiprofessionelle
    Beratung

  • Umgang mit Abschied, Tod, Trauer und Trost

Kursleitung: Tanja Vogt, Dr. Elke Freudenberg, Dernbach (D)

6 | Interprofessioneller Workshop Ethik –Modul I:

„Ethikberatung in Theorie und Praxis“

Der Workshop befähigt Sie, ethische Entscheidungen zu treffen und zu tragen und vermittelt theoretische und praktische Inhalte zur Ethikberatung. Die Inhalte orientieren sich an den Vorgaben der AEM und können als Basiskurs auf die Qualifikation zum Ethikberater im Gesundheitswesen angerechnet werden. Darüber hinaus möchten wir Sie zu Entwicklungen im Umgang mit Verletzlichkeit und Werthaltung weiter sensibilisieren. Modul I und Modul II (Moderation) ergänzen sich.

 

Themen, die Sie erwarten

  • Ethik in der Medizin und Pflege

  • Autonomie und Menschenwürde im Kontext der Sterbehilfe

  • Ethikberatung als multiprofessionelles Instrument der Entscheidungsfindung

  • Fallbasiertes Training ethischer Fallberatungen

Kursleitung: Dr. Petra Kutscheid, Dernbach (D),
Dr. Robert Thill-Heusbourg, Luxembourg (LU)

Mit freundlicher Unterstützung von

Mit freundlicher Unterstützung von

Show More
Palliative_Care_Logo_komp.jpg

© 2019 by Förderverein Palliativ Care 

  • Black Facebook Icon

Filzistrasse 3 I 39012 Meran

pog@palliativecare.bz